Chefwechsel beim Polizeipräsidium Niederbayern

24. April 2018 | Themenbereich: Bayern, Polizei | Drucken

Laut Bayerns Innenminister Joachim Herrmann wird der bisherige Polizeivizepräsident von Oberbayern Nord, Herbert Wenzl (58), nach Beschluss des Ministerrats neuer Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Niederbayern. Wenzl wird die Nachfolge von Polizeipräsident Josef Rückl (60) antreten, der zum 1. Juni 2018 nach insgesamt 33 Dienstjahren, davon neun Jahre an der Spitze des Polizeipräsidiums, in den Ruhestand geht. „Herbert Wenzl hat den Polizeiberuf von der Pike auf gelernt, kann auf ein breites Fachwissen zurückgreifen und hat einen großen Erfahrungsschatz“, erklärte Herrmann. „Er hat sich als Spitzenpolizist bestens bewährt.“ Besonders schätzt Herrmann auch die besonnene und menschliche Art, die Wenzl auszeichnet. „Herbert Wenzl ist sehr gut für die neue verantwortungsvolle Aufgabe an der Spitze der niederbayerischen Polizei geeignet“, fasste der Innenminister zusammen. „Das Polizeipräsidium Niederbayern ist auch zukünftig hervorragend aufgestellt.“

Das Polizeipräsidium Niederbayern ist mit knapp 2.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für die Sicherheit von rund 1,2 Millionen Bürgerinnen und Bürger auf einer Fläche von mehr als 10.000 Quadratkilometern zuständig.