GdP SH erwartet jetzt umso schneller konkrete Verbesserungen in der Struktur der Landespolizei

18. April 2018 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen, Schleswig-Holstein | Drucken

Die Gewerkschaft der Polizei in Schleswig-Holstein gratuliert ihrer Schwestergewerkschaft GEW zu einem großartigen, in der Sache schlüssigen Erfolg. Grundschullehrer sollen nach langjährigem Masterstudium angemessen mit A 13 besoldet werden.
Die GdP erteilt aber den öffentlich geäußerten Überlegungen von Bündnis 90/Die Grünen eine Absage, dies als möglichen Ausschließungsgrund für die Gewährung von Weihnachtsgeld oder anderen notwendigen Verbesserungen zu betrachten.

GdP-Landesvorsitzender Torsten Jäger: „Die im Jamaika-Koalitionsvertrag vereinbarten Verbesserungen in der Struktur der Landespolizei müssen nun endlich konkret werden! Bisher sind nur Ankündigungen zu hören.“

Diejenigen, die sich im Lande rund um die Uhr für die Sicherheit der Menschen unter voller Hingabe einsetzten, hätten eine entsprechende Wertschätzung verdient. Hier erwartet die GdP jetzt schnelle und konkrete Entscheidungen von Jamaika.