Berliner Polizei hat richtig und zum richtigen Zeitpunkt gehandelt

9. April 2018 | Themenbereich: Berlin, Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen | Drucken

„Die Berliner Polizei hat richtig und zum richtigen Zeitpunkt gehandelt“, sagte der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, zu den Festnahmen aus dem mutmaßlichen Umfeld des Breitscheid-Platz-Attentäters Anis Amri am Rande des Halbmarathons am Sonntag in Berlin.
Malchow: „Es ist beruhigend, dass die Berliner Polizei diese mutmaßlichen Gefährder offenbar so unter Beobachtung hatte, dass sie sie jederzeit aus dem Verkehr ziehen konnte. Das ist bei geringstem Verdacht auf eine geplante Straftat richtig und notwendig. Nicht auszudenken, wenn bei dem Berliner Großevent mit 32.000 Läufern und Zehntausenden Zuschauern eine Bluttat passiert wäre.“