Neue Fahrzeuge für die Landespolizei

29. März 2018 | Themenbereich: Ausrüstung, Mecklenburg-Vorp., Polizei | Drucken

Innenminister Lorenz Caffier hat am heutigen Donnerstag in Schwerin insgesamt 22 neue Einsatzfahrzeuge an die Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern übergeben. Achtzehn Funkstreifenwagen vom Typ VW Passat sowie vier kombinierte Befehls- und Verkehrskontrollkraftwagen vom Typ Mercedes-Benz Sprinter gehen an die Polizeireviere im Land.

„Moderne Fahrzeuge werden gebraucht “, so Innenminister Lorenz Caffier. „Beim Ersatz älterer Fahrzeuge möchte ich weiterhin eine Kontinuität sicherstellen. Und so sind die heutigen 22 die ersten von geplanten etwa 90 Fahrzeugen, die in 2018 als Ersatz in den Dienst gehen.“

Die Funkstreifenwagen VW Passat werden im allgemeinen Streifendienst der Landespolizei eingesetzt.

Die kombinierten Befehlskraftwagen / Verkehrskontrollkraftwagen führen technisches Equipment mit, welches für allgemeine und spezielle Verkehrskontrollen benötigt wird. Der Bürobereich der Fahrzeuge ist ausgelegt für die Sachbearbeitung am Einsatzort und als mobiler Befehlsleitstand.

Die neuen Fahrzeuge ersetzen Vorgänger, die vier bis acht Jahre alt sind und zwischen 183.000 und 342.000 km gelaufen sind. Sie gehen an die Polizeireviere in Neubrandenburg, Anklam, Stralsund, Rostock, Ludwigslust, Güstrow, Schwerin und Wismar.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.