Müller gratuliert neuen Kommissaren im Polizeidienst

29. März 2018 | Themenbereich: Berlin, Polizei | Drucken

 

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, gratuliert den Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs für den gehobenen Polizeidienst an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR). Müller sprach bei der Graduierungsfeier der HWR ein Grußwort und überreichte zusammen mit Prof. Dr. Harald Geißler, Erster Vizepräsident der HWR, die Bachelor-Urkunden an die 175 Absolventinnen und Absolventen. Sie treten nun ihren Dienst als Polizeikommissare oder Kriminalkommissare bei der Berliner Polizei an.

Müller hierzu: „Ich gratuliere den Graduierten herzlich für ihre hervorragende Leistung. Sie sind als Freund und Helfer für die Sicherheit der Menschen in unserer Stadt verantwortlich. Das ist eine große Aufgabe, die ein hohes Verantwortungsbewusstsein erfordert. Ich danke Ihnen, dass Sie diese Herausforderung annehmen und wünsche Ihnen alles erdenklich Gute. Kommen Sie von jedem Einsatz sicher und heile nach Hause.“

Mehr Kommissarinnen und Kommissare für Berlin

Um auf den gestiegenen Personalbedarf im Polizeidienst zu reagieren, hat das Land Berlin die Anzahl der Studienplätze für den Bachelorstudiengang „Gehobener Polizeivollzugsdienst“ mehr als verdoppelt. Im aktuellen Hochschulvertrag 2018-2022 ist festgelegt, dass zum Sommersemester jeweils 300 und zum Wintersemester 360 Studienplätze an der HWR zur Verfügung stehen. Zuvor waren es 120 Plätze zum Sommersemester und 150 zum Wintersemester.