Justizstaatssekretär überreicht Ernennungsurkunden an Absolventen des Justizvollzugsanwärterlehrganges

28. März 2018 | Themenbereich: Schleswig-Holstein, Strafvollzug | Drucken

An der Justizvollzugsschule Neumünster haben 17 Anwärterinnen und Anwärter ihre zweijährige Ausbildung für den Allgemeinen Vollzugsdienst (AVD) beendet. Justizstaatssekretär Wilfried Hoops überreichte heute (28. März) im Rahmen einer Feierstunde die Ernennungsurkunden an die Lehrgangsteilnehmer. „“Sie haben eine anspruchsvolle und vielseitige Ausbildung erfolgreich absolviert. Mit Ihrem Abschluss haben Sie bewiesen, dass Sie allen Aufgaben, die an Sie in der Justiz gestellt werden, gewachsen sind. Ihr endgültiger Wechsel in den Alltag des Vollzugsdienstes steht bevor. Unser moderner Strafvollzug verfolgt im Umgang mit den Gefangenen ein anspruchsvoll ausbalanciertes Ziel: Zwischen dem Resozialisierungsgedanken im Sinne einer gelingenden gesellschaftlichen Wiedereingliederung einerseits und dem Vollzug der Freiheitsstrafe als Sicherungsaufgabe andererseits. Ihre künftige Aufgabe verlangt von Ihnen ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Entscheidungskraft, Charakterfestigkeit und Haltung. “
„Dafür haben Sie diese qualifizierte Ausbildung in den vergangenen 24 Monaten absolviert: in der praxisnahen Ausbildung in den Anstalten und hier an der Justizvollzugsschule““, sagte Hoops.