Festnahmen und Durchsuchungen im Einbrechermilieu

23. März 2018 | Themenbereich: Kriminalität, Saarland | Drucken

Gestern (21.03.2018) vollstreckten Ermittler des Dezernates für Eigentumskriminalität gemeinsam mit Polizeibeamten der jeweiligen Bundesländer, in denen Mitglieder der Diebesbande aufenthaltsam waren, mehrerer Durchsuchungsbeschlüsse und Haftbefehle.

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken führt ein Verfahren wegen Verdacht des Bandendiebstahls gegen mehrere rumänische Staatsangehörige aus Neunkirchen, Offenbach und Frankfurt a.M. Den Bandenmitgliedern wird u.a. vorgeworfen gemeinsam Einbrüche sowie Ladendiebstähle begangen zu haben.

Gestern erfolgte nach umfangreichen Fahndungsmaßnahmen die Festnahme einer 25- und einer 18-jährigen Rumänin in Offenbach und Frankfurt a.M. Anschließende Durchsuchungen von Wohnungen führten zum Auffinden von Beweismitteln, u.a. Schmuck, Handtaschen und hochwertiger Kleidungsstücke, die teilweise noch mit Preisetiketten versehen waren.

In Neunkirchen durchsuchten Beamte die Wohnung eines 37-jährigen Rumänen, der im Verdacht steht, bei den Beutezügen gestohlene Gegenstände aufbewahrt und weiter verkauft zu haben. In der Neunkircher Wohnung des 37-Jährigen stellten die Polizisten ebenfalls zahlreiches Diebesgut sicher.

Insgesamt waren 21 Polizeibeamte in den Einsatz eingebunden, davon 13 aus dem Saarland und acht aus Hessen.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.