Innenstaatssekretär begrüßt 97 neue Polizeiobermeisterinnen und Polizeiobermeister

26. Januar 2018 | Themenbereich: Polizei, Schleswig-Holstein | Drucken

28 Polizeibeamtinnen und 69 Polizeibeamte wurden heute (26. Januar 2018) zu Polizeiobermeisterinnen und Polizeiobermeistern ernannt. Der Staatssekretär des Ministeriums für Inneres, ländliche Räume und Integration, Torsten Geerdts, gratulierte den jungen Frauen und Männern bei der feierlichen Ernennung: „“Sie können zu Recht stolz auf sich sein. Denn der Beruf, für den Sie sich entschieden haben, ist in unserer Gesellschaft sehr hoch angesehen. Für viele ist es ein Traumberuf. Für einige ist er sicherlich auch eine Berufung. Dank der hervorragenden Ausbildung sind Sie gut gewappnet für Ihre Aufgaben.““

Am 1. August 2015 hatten die Anwärter in Eutin ihre Ausbildung begonnen. In der Polizeischule wurden sie unter anderem in Rechtsvorschriften, in der Spurensicherung oder im Umgang mit Einsatzmitteln geschult und trainierten Einsatzlagen. In einem sechsmonatigen Praktikum konnten sie ihr Wissen bereits im polizeilichen Einzeldienst anwenden. Den Abschluss der Ausbildung bildete die Polizeischule in Eutin, wo sie auch ihre Abschlussprüfungen absolvierten.

„“Die schleswig-holsteinische Landespolizei ist eine Polizei für die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes. Sie genießt höchstes Vertrauen und Respekt. Und ab heute gehören Sie dazu. Haben Sie immer ein offenes Ohr für unsere Bürgerinnen und Bürger, zeigen Sie Mitgefühl und Verständnis für andere.““

Die Polizistinnen und Polizisten werden ab dem 1. Februar ihre Kollegen im Einzeldienst oder in der 1. Einsatzhundertschaft der Bereitschaftspolizei Schleswig-Holstein unterstützen.