Innenminister dankt Einsatzkräften für die Arbeit

22. Dezember 2017 | Themenbereich: Brandenburg, Innere Sicherheit | Drucken

Innenminister Karl-Heinz-Schröter hat den Einsatzkräften von Polizei, Feuerwehren und Rettungsdiensten für ihren aufopferungsvollen und unermüdlichen Einsatz im zu Ende gehenden Jahr gedankt. Schröter würdigte auch alle jene, die während der kommenden Feiertage arbeiten und auch zum Jahreswechsel im Dienst oder in Bereitschaft sind. Der Minister besuchte heute die Polizeiinspektion Schönefeld (Landkreis Dahme-Spreewald) und den Kampfmittelbeseitigungsdienst in Kummerdorf-Gut (Landkreis Teltow-Fläming), um den Mitarbeitern auch persönlich seinen Dank und seine Anerkennung zu übermitteln.

Karl-Heinz Schröter: „Ich danke allen ganz herzlich, die für unsere Sicherheit sorgen. Sie sind Tag für Tag im Einsatz, rund um die Uhr, auch am Sonntag, an Weihnachten, zu jeder Zeit. Die Menschen im Land wissen, dass wir uns jederzeit auf sie verlassen können. Das hohe Ansehen von Polizei, Feuerwehren und Rettungsdiensten ist wohl verdient und tausendfach gerechtfertigt. Ich wünsche unseren Einsatzkräften, ihren Familien ebenso wie allen Menschen im Land ruhige und friedvolle Feiertage und alles Gute für das neue Jahr.“

Schröter betonte, dass 2017 für Polizei und Retter ein sehr schwieriges Jahr war. Zwei tote Polizisten im Februar, zwei tote Feuerwehrleute im September seien eine furchtbare Erfahrung für alle Beteiligten gewesen. „Wir müssen uns immer wieder vor Augen führen, dass die Einsatzkräfte leicht in Gefahr geraten können. Wenn der Tod so unvermittelt in unsere Mitte greift, stehen wir fassungslos da. Umso höher ist es einzuschätzen, dass viele tausend engagierte Einsatzkräfte täglich ihren Dienst für die Sicherheit der Menschen im Land tun. Man kann das nicht hoch genug loben und anerkennen“, sagte Schröter.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.