Preisträger des Landespräventionspreises 2016 startet Kampagne #meinbildgehörtmir

14. November 2017 | Themenbereich: Aktuell, Brandenburg | Drucken

Konrad Egg, Schüler der 6. Klasse aus Oberkrämer (Landkreis Oberhavel), geht heute mit seiner Kampagne „Mein Bild gehört mir“ an den Start. Er ist einer von drei Preisträgern, die Innenminister Karl-Heinz Schröter auch in seiner Funktion als Vorsitzender des Landespräventionsrates Ende letzten Jahres mit dem Landespräventionspreis 2016 ausgezeichnet hat.

Den Preis hatte der Landespräventionsrat als Kreativwettbewerb unter dem Motto „Digitale Kriminalprävention – Hilf den digitalen Raum sicherer zu gestalten!“ ausgelobt. Prämiert wurden Ideen vor allem von und für Kinder und Jugendliche, um unter anderem Internetkriminalität vorzubeugen.

Egg überzeugte damals mit seiner Idee, Eltern mit einer gezielten Kampagne auf eine sensible Verwendung der Bildmaterialien ihrer Kinder aufmerksam zu machen. Nach gut zehnmonatiger Vorbereitungszeit wird die Kampagne nun umgesetzt. Auf der Internetseite des brandenburgischen Landespräventionsrates kann man sich umfassend darüber informieren. Aufklärungsmaterial steht zum Download bereit.

Kay Kasüschke, Präventionsbeauftragter des Landes Brandenburg: „#‘meinbildgehörtmir‘ ist von einer Idee zu einer realen Austauschplattform aufgewachsen. Mich begeistert, mit wie viel Eifer vor allem Konrad Egg zum Gelingen dieses Projektes beigetragen hat. Medienkompetenz zum Anfassen und Mitgestalten. Ich wünsche mir eine weitreichende Nutzung dieses tollen Angebotes in den Schulen und gern darüber hinaus. Soziale Medien bleiben vor allem dann ein großer Gewinn, wenn wir uns den oft vermeidbaren Risiken stellen.“

Die Kampagne wird auch vom brandenburgischen Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) unterstützt, das die Leiterinnen und Leiter der Staatlichen Schulämter bereits über die Kampagne informiert hat.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.