Rainer Nachtigall ist neuer bayerischer DPolG-Vorsitzender

10. November 2017 | Themenbereich: Bayern, Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken

Der 53-jährige Polizeibeamte Rainer Nachtigall aus Nürnberg wurde von den 260 Delegierten des in Bayreuth stattfindenden Landeskongresses der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) mit 96 Prozent als Landesvorsitzender gewählt. Er tritt die Nachfolge von Hermann Benker an, der nach 14 Jahren in dieser Position im Hinblick auf seinen bevorstehenden Ruhestand nicht mehr kandidiert hatte.

Zum Ersten Stellvertretenden Landesvorsitzenden wurde der 54-jährige Jürgen Ascherl aus München gewählt. Weitere stellvertretende Landesvorsitzende sind Eduard Dosch (Königsbrunn), Michael Hinrichsen (Regensburg) und Jürgen Köhnlein (Bayreuth). Außerdem gehören dem Vorstand noch Thorsten Grimm (Würzburg), Stefan Kemptner (Ingolstadt), Thomas Lintl (Würzburg) und Reinhold Merl (Rosenheim) an.

Neben der Wahl der neuen Gewerkschaftsspitze der mit 20.000 Mitgliedern größten Berufsvertretung der Bayerischen Polizei beraten die Delegierten unter dem Motto „“Sicherheit – Made in Bayern“ über polizeispezifische Themen und werden zwei Resolutionen verabschieden:

„Streifenwagen der Zukunft“ – Neueste Technologien auch für Bayerns Polizei!
Personalentwicklungskonzept für die Bayerische Polizei – „Beste Konzepte für beste Köpfe!“

Diese Resolutionen sind heute nach der Abstimmung im Internet unter www.dpolg-bayern.de abrufbar.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.