Stark für dich. Stark für Deutschland.

17. Oktober 2017 | Themenbereich: BMI, Innere Sicherheit | Drucken

Bundesminister des Innern startet Kampagne für Polizei und Rettungskräfte.

Großbrände, Hochwasser, medizinische Notfälle oder Kriminalität: 1,7 Millionen Feuerwehrleute, THW-Helfer, Polizisten und medizinische Rettungskräfte sorgen in Deutschland jeden Tag für unsere Sicherheit. Oft unter schwersten Bedingungen. Manchmal sogar unter Einsatz ihres Lebens. Und nicht wenige von ihnen machen ihre Arbeit ehrenamtlich. Diese Menschen geben alles – für jeden von uns – ohne uns überhaupt zu kennen. Und selbst dann, wenn wir unser Unglück selbst verschuldet haben. Leider vergessen wir zu oft, was für eine wichtige Arbeit Polizei, THW und Rettungskräfte leisten. Bedauerlicherweise haben körperliche und verbale Gewalt gegenüber Einsatzkräften zugenommen. Dabei verdienen sie unseren Respekt – für jeden einzelnen Einsatz. Aus diesem Grund startet das Bundesministerium des Innern die Kampagne „Stark für dich. Stark für Deutschland“.

„Feuerwehr, Polizei, Sanitätsdienst und THW sind fundamentaler Bestandteil unseres gesellschaftlichen Systems. Es ist essentiell, dass wir darauf vertrauen können, dass wir sicher in Deutschland leben können, uns in Not geholfen wird und der Staat uns schützt““, so Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière.

„Niemand kann die Arbeit einer Polizistin, eines Feuerwehrmannes, eines Rettungssanitäter-Teams oder die eines THW-Helfers authentischer und eindringlicher beschreiben, als die Beteiligten selbst“, betont Regisseur Sören Schaller. Er inszenierte Polizisten und Rettungskräfte beim Einsatz vor Ort, auf der Straße – begleitet von ihren eigenen Gedanken und Worten. Der dabei entstandene Kurzfilm berührt daher mit Nähe und Wahrhaftigkeit. Auch die Fotomotive von Kristian Schuller zeigen keine routinierten Schauspieler in Uniformen, sondern echte Einsatzkräfte. Auf diese Weise wird für jeden greifbar, welche Anstrengungen Polizei und Rettungskräfte auf sich nehmen, um uns jederzeit ohne jedes Wenn und Aber zu schützen. Eine starke Kampagne für starke Menschen.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.