Neue Ausgabe der Mitarbeiterzeitschrift der Polizei Brandenburg liegt vor

16. Oktober 2017 | Themenbereich: Brandenburg, Polizei | Drucken

Die Brandenburger Bereitschaftspolizei (BePo) steht im Mittelpunkt der neuen Ausgabe der „info110“, der Zeitschrift der Polizei Brandenburg. Allein im vergangenen Jahr unterstützten die Männer und Frauen der BePo 755 Einsätze. Knapp 600 Polizisten gehören in Brandenburg der Bereitschaftspolizei an. Die Aufgaben dieser mit 33 Jahren Durchschnittsalter recht jungen Truppe sind vielfältig. So gibt es allein bei der Technischen Einsatzeinheit über dreißig verschiedene Spezialisierungen.

„Oft genug ungeplant, an Wochenenden oder in den späten Abendstunden sichern die Frauen und Männer der Bereitschaftspolizei Veranstaltungen oder unterstützen Ermittlungen. Der erst wenige Monate zurückliegende G-20-Gipfel in Hamburg hat allen deutlich vor Augen geführt, welchen Gefahren Polizisten dabei mitunter ausgesetzt sind. Bei vielen Demonstrationen ist die Polizei erklärtes Feindbild der Teilnehmer. Und weil Uniformierte Demonstranten vor Störern schützen, machen sie sich in den Augen so mancher mit der Meinung der geschützten Demonstranten gemein“, sagt info110-Chefredakteurin Katrin Böhme. „Im neuen Magazin zeigen wir, wie die Männer und Frauen der BePo arbeiten, wie sie ausgebildet werden und welche Spezialisierungen Teil ihrer Arbeit sind. In unserer Reportage geben wir einen Einblick in den echten Alltag einer Gruppe Bereitschaftspolizisten aus Potsdam.“

Die neue Ausgabe der „info110“ steht unter www.polizei.brandenburg.de zum Download im Internet bereit. Einzelne Exemplare können – solange der Vorrat reicht – unter presse@mik.brandenburg.de bei der Pressestelle des Innenministeriums bestellt werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.