Feuerwache Glienicke/Nordbahn wird erweitert und umgebaut

11. Oktober 2017 | Themenbereich: Aktuell, Brandenburg | Drucken

Die Freiwillige Feuerwehr Glienicke/Nordbahn (Landkreis Oberhavel) kann sich auf eine erweiterte und sanierte Feuerwache freuen. Das Gebäude wird mit Mitteln aus dem Kommunalen Infrastrukturprogramm modernisiert. Innenminister Karl-Heinz Schröter hat heute einen Förderbescheid in Höhe von fast 1,08 Millionen Euro an den Bürgermeister der Gemeinde, Dr. Hans Günter Oberlack, überreicht.

Innenminister Schröter: „Die Arbeit der freiwilligen Feuerwehrleute ist für den Brand- und Katastrophenschutz in Brandenburg unverzichtbar. Mit dem Kommunalen Infrastrukturprogramm werden Feuerwachen im ganzen Land modernisiert, umgebaut und erweitert. Damit wird nicht nur ganz konkret die Arbeit der Feuerwehren unterstützt, sondern auch darüber hinaus jede einzelne Gemeinde. Die freiwilligen Feuerwehren sind nicht nur unverzichtbar für einen funktionierenden Brand- und Katastrophenschutz, sie stärken auch den Zusammenhalt vor Ort.“

Insgesamt kostet der Um- und Neubau in Glienicke/Nordbahn rund 3,8 Millionen Euro. Im bestehenden Feuerwehrgebäude werden im laufenden Betrieb Sanitär- und Umkleideräume umgebaut und den aktuellen Bedürfnissen angepasst. Weiterhin werden Heizungs-, Sanitär- und Abwasserleitungen neu eingebaut. Im nordöstlichen Bereich wird ein neuer, eingeschossiger Gebäudekomplex errichtet, der durch ein Oberlichtband mit dem bestehenden Gebäude verbunden ist. Weitere kleinere Umbauarbeiten werden im Obergeschoss des Bestandsgebäudes durchgeführt. Für die Jugendfeuerwehr werden in zwei Ebenen in einem Neubau circa 370 Quadratmeter Nutzfläche mit Schulungs-, Aufenthalts- und Freizeiträumen geschaffen.

Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Glienicke/Nordbahn zählt 36 aktive Mitglieder. Die Feuerwache wurde im Jahr 2000 eingeweiht. Durchschnittlich werden im Jahresverlauf 100 Einsätze absolviert. In der Jugendfeuerwehr sind 35 Mitglieder organisiert. Seit 2011 gibt es eine Kinderfeuerwehr für Erst- bis Viertklässler. Hier sind 40 Kinder aktiv. Zusätzlich wird die Feuerwehr Glienicke/Nordbahn durch einen Förderverein in seiner Arbeit unterstützt.
Das Kommunale Infrastrukturprogramm wurde vom Land als Programm zur Förderung von kommunalen Infrastrukturinvestitionen in den Bereichen Bildung, Verkehr, Feuerwehrinfrastruktur sowie Sport- und Freizeitstätten beschlossen. Das Gesamtvolumen beträgt 130 Millionen Euro im Zeitraum bis 2019. Davon sind 15 Millionen für die Förderung im Bereich Feuerwehrinfrastruktur vorgesehen. Das Programm sieht eine Förderung der genehmigten Projekte in Höhe von 45 bis 60 Prozent des Investitionsvolumens vor.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.