Endlich! Bundespolizisten bekommen schusssichere Helme!

15. September 2017 | Themenbereich: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken

Die Beharrlichkeit der DPolG Bundespolizeigewerkschaft bei ihren Forderungen zum Schutz ihrer Kolleginnen und Kollegen hat sich ausgezahlt. Neben den zu Recht bestens ausgestatteten Spezialkräften der Bundespolizei sollen jetzt endlich auch die Bundespolizisten im Kon-troll- und Streifendienst neben schweren schusssicheren Schutzwesten im Bedarfsfall nun auch Zugriff auf ballistische Helme bekommen.
In zahlreichen Interviews, Presseerklärungen und Artikeln hatte die Bundespolizeigewerk-schaft seit den Terrorangriffen in Paris und Brüssel immer wieder auf das dringende Erfor-dernis von ballistischen Schutzhelmen auch für die immer häufiger gefährdeten Kontroll- und Streifenbeamten der Bundespolizei hingewiesen, denn die sind im Fall einer Terrorattacke in der Regel die ersten vor Ort und müssen mit solchen Angriffen zumindest bis zum Eintreffen der alarmierten Spezialkräfte fertig werden.
Die Forderung von Ernst G. Walter, Bundesvorsitzender der DPolG Bundespolizeigewerk-schaft, lautete deshalb von Beginn an: „In jeden Streifenwagen und auf jede Dienststelle der Bundespolizei gehören neben hochklassigen Schutzwesten und einer angemes-senen Bewaffnung auf jeden Fall auch schusssichere Helme“.

Nun endlich hat das Bundespolizeipräsidium reagiert und für die nächsten Jahre etwa zwei-einhalbtausend ballistische Schutzhelme für ihre Kontroll- und Streifenbeamten von der Bun-deswehr ausgeliehen, die in den nächsten Tagen ausgeliefert werden sollen. Die Helme, die nur 1,5 kg wiegen, können im Einsatzfall Leben retten und sind in gefährlichen Einsätzen nach Auskunft der Bundespolizeigewerkschaft unverzichtbar und längst überfällig.

Walter dazu heute in Berlin: „Für die Aktion sagen wir sowohl der Bundeswehr als auch dem Bundespolizeipräsidium zunächst einmal DANKE, aber das Ganze ist natürlich nur ein erster Schritt in die richtige Richtung. Die Bundespolizei muss jetzt die weiteren Schritte un-ternehmen, um so schnell wie möglich eine wesentlich umfangreichere eigene Ausstattung mit ballistischen Helmen hinzubekommen, welche über einen entsprechenden modernen Standard mit hoher Schutzklasse und zugleich aber auch hohen Tragekomfort verfügen.“

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.