Thüringens Innenminister besichtigt vor dem Derby die neue Arenawache

8. September 2017 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Thüringen | Drucken

„Ich möchte ein großes Fußballfest und keine Randale erleben.“ Das betont Innenminister Georg Maier gestern (7. September 2017) in Erfurt angesichts der mit großen Erwartungen und Emotionen verbundenen Rückkehr des Thüringen-Derbys zwischen Rot-Weiß und Carl Zeiss in den Spielbetrieb der Dritten Liga, die am Samstag in der Steigerwald-Arena ansteht.

Der Minister weiter: „Gute Stimmung und Emotionen gehören natürlich zum Fußball. Das findet aber dort seine Grenzen, wo die Sicherheit der Stadionbesucher nicht mehr gewährleistet ist. Die Thüringer Polizei wird im Interesse der wahren Fußballfans alles Nötige tun, um Randalierer in die Schranken zu weisen.“

Georg Maier nutzt die Gelegenheit, um die neue Arenawache zu besichtigen und mit den Polizistinnen und Polizisten zu sprechen, die zur Absicherung eines friedlichen Verlaufs des Großereignisses eingesetzt sind.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.