Vorsicht Schulkinder! Landespolizei verstärkt Maßnahmen zur Verkehrssicherheit

30. August 2017 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Verkehr | Drucken

Nach den Sommerferien beginnt in Mecklenburg-Vorpommern mit der Einschulung am 02.09.2017 für die ABC-Schützen ein neuer Lebensabschnitt, in dem sie sich auch als Straßenverkehrsteilnehmer zurecht finden müssen. Innenminister Lorenz Caffier appelliert mit Blick auf den Schulanfang am 4. September an alle Verkehrsteilnehmer: „Seien Sie besonders rücksichtsvoll und vorsichtig unterwegs und gehen Sie selbst mit gutem Beispiel voran. Nehmen Sie den Fuß vom Gaspedal und seien Sie jederzeit bremsbereit, denn Schulanfänger verfügen kaum über ein Gefahrenbewusstsein und zählen zu den schwächsten Verkehrsteilnehmern.“

Wie auch in den vergangenen Jahren wird die Landespolizei zum Schuljahresstart mit intensivierten Verkehrsüberwachungsmaßnahmen gezielt im Umfeld von Schulen für die Sicherheit der Schulanfänger im Einsatz sein. Im Fokus stehen dabei die Schulwegsicherung und das richtige Angurten der Kinder in den Fahrzeugen. Im ganzen Monat September richtet die Landespolizei ihr Augenmerk darauf im Rahmen ihrer landesweiten, themenorientierten Schwerpunktkontrollen.

Die Zahl der bei Verkehrsunfällen verunglückten Kinder im Alter von 6-14 Jahren ist auf Mecklenburg-Vorpommerns Straßen im Jahr 2016 um mehr als vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr angestiegen. Insgesamt verunglückten 476 Kinder, wobei 74 Kinder schwer- und 402 Kinder leichtverletzt wurden. Bei Verkehrsunfällen auf dem Weg zur oder von der Schule verunglückten 35 Kinder. Unter den Schulanfängern waren erneut fünf verletzte 6-7jährige zu beklagen, wobei ein Schulanfänger sogar schwerverletzt wurde.

Minister Caffier: „Dieser Umstand allein ist Anlass genug, die Anstrengungen zu mehr Verkehrssicherheit und verkehrssicherem Verhalten zu erhöhen, und das gilt nicht nur zum Schulanfang!“

Die Beachtung folgender Hinweise bringt mehr Sicherheit für die Schulkinder:

Planen Sie stets genügend Zeit ein und gehen Sie den Schulweg in den ersten Tagen gemeinsam mit ihrem Kind ab!

Begleiten Sie Ihr Kind solange, bis Sie sicher sind, dass es den Schulweg alleine meistern kann!

Trainieren Sie auch das richtige Benutzen der öffentlichen Verkehrsmittel/des Schulbusses!

Wählen Sie immer den sichersten Schulweg, nie den kürzesten, nehmen Sie auch Umwege in Kauf!

Sollten Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen oder abholen, achten Sie stets darauf, dass das Kind immer – auch auf nur kurzen Fahrten – vorschriftsmäßig angeschnallt bzw. in entsprechenden Kindersitzen gesichert ist. Das gilt auch bei Fahrgemeinschaften!

Beachten Sie auch alle Halt- und Parkverbote und lassen Sie Kinder grundsätzlich nur auf der Gehwegseite ein- und aussteigen!

Das Kind sollte möglichst auffällige, signalfarbene Kleidung und einen geeigneten Schulranzen mit großflächigen Reflektorstreifen bei schlechten Sichtverhältnissen tragen, denn Sicherheit hängt auch von der Sichtbarkeit ab!