Müller zum Terror in Spanien

18. August 2017 | Themenbereich: Berlin, Innere Sicherheit | Drucken

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, zum Anschlag von Barcelona:

„Ich bin tief erschüttert, dass es schon wieder einen entsetzlichen terroristischen Anschlag mit einem Fahrzeug gegeben hat. Noch wissen wir nicht, wie viele unschuldige Menschen sterben mussten oder mit dem Tod ringen. Aber es ist ein furchtbarer Schlag für die Menschen in Barcelona und für meine Kollegin, Bürgermeisterin Ada Colau. Ich spreche den Opfern und den Angehörigen mein tief empfundenes Beileid und Mitgefühl aus. Ich weiß, dass sich die Menschen in einem Schock befinden und wünsche ihnen viel Kraft, sich daraus zu befreien und dem Terrorismus nicht den Sieg über unsere freie und offene Lebensart zu geben. Ada Colau ist eine starke Bürgermeisterin und Barcelona eine bemerkenswerte Stadt. Hier in Berlin leben viele Spanierinnen und Spanier, die mit den Berlinerinnen und Berlinern zusammen um die Opfer trauern. Aber wir lassen uns gemeinsam, ob in Barcelona oder London, Paris oder Berlin und in ganz Europa nicht die Freiheit unserer Lebensart nehmen.“

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.