„`Retter verdienen Respekt` sendet starkes Zeichen für ehrenamtliche Feuerwehrleute“

19. Juli 2017 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Niedersachsen | Drucken

Im Rahmen der Imagekampagne der Niedersächsischen Feuerwehren „Ja zur Feuerwehr“ wird am heutigen Mittwoch (19. Juli 2017) ein neues Video mit dem Titel „Retter verdienen Respekt“ veröffentlicht. Hintergrund sind die in letzter Zeit vermehrt auftretenden Angriffe und Anfeindungen, denen ehrenamtlichen Feuerwehrleute während ihrer Einsätze ausgesetzt sind.

Minister Pistorius sagt: „Jedem von uns muss klar sein: Wir alle könnten in eine Situation kommen, in der wir auf Rettung angewiesen sind. Ich habe größten Respekt vor den ehrenamtlichen Kräften im Land Niedersachsen, die vieles Private und Berufliche vernachlässigen, um fremden Menschen in Not zu helfen – oft unter Gefahr für die eigene Gesundheit. Angriffe auf Rettungskräfte, wie es sie zuletzt leider häufiger gegeben hat, sind unglaublich und verachtenswert. Darum unterstütze ich die Kampagne und freue mich, dass diese Botschaft jetzt mit diesem sehr gelungenen Video transportiert wird.“

In dem Video wird etwa die außergewöhnliche Hilfsbereitschaft ehrenamtlicher Feuerwehrleute herausgestellt, die in ihren Einsätzen nicht selten die eigene Gesundheit riskieren. Weiterhin wirbt das Video um Verständnis für erforderliche Maßnahmen bei Notfalleinsätzen, wie etwa der Errichtung von Straßensperren.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.