Einsatz in Hamburg: Drei Tage Sonderurlaub

12. Juli 2017 | Themenbereich: Brandenburg, Polizei | Drucken

Alle Polizeikräfte aus Brandenburg erhalten für ihren Einsatz beim G20-Gipfel in Hamburg drei Tage Sonderurlaub. Das hat Innenminister Karl-Heinz Schröter bei einer Dankveranstaltung zusammen mit Ministerpräsident Dietmar Woidke im Polizeipräsidium in Potsdam zugesagt. Anwesend waren rund 200 Einsatzkräfte. Insgesamt waren rund 530 Polizistinnen und Polizisten aus Brandenburg zum G20-Gipfel am letzten Wochenende nach Hamburg geschickt worden.

Ministerpräsident Dietmar Woidke sagte, die Polizeikräfte hätten in Hamburg unter sehr schwierigen Bedingungen hervorragende Arbeit geleistet. Er wolle daher den Brandenburger Beamtinnen und Beamten für ihren unermüdlichen Einsatz auch persönlich nochmals ganz herzlich danken. Der Ministerpräsident und der Innenminister hatten sich bei der Polizei bereits am Montag (10.07.2017) schriftlich für ihren Einsatz bedankt.

Innenminister Karl-Heinz Schröter: „Die eingesetzten Polizistinnen und Polizisten haben dem Land Ehre gemacht. Der Einsatz der Brandenburger wurde auch von der Hamburger Polizei mit viel Lob und Anerkennung bedacht.“

Am Ende der Veranstaltung wurde der Grill angeschmissen. Für alle anwesenden Polizisten gab es Brötchen und Bratwurst.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.