Innenminister Schröter wirbt für Nachwuchs: „Feuerwehr und Rotes Kreuz sind klasse!“

6. Juni 2017 | Themenbereich: Brandenburg, Feuerwehr - Katastrophenschutz | Drucken

Innenminister Karl-Heinz Schröter unterstützt den Nachwuchs bei Feuerwehren und DRK. Der DRK Landesverband und das Jugendrotkreuz erhalten Lottomittel für einen Landeswettbewerb und den Schusterjungenpokallauf. Ziel ist es, wieder mehr Zulauf von jungen Menschen in die Feuerwehren und das DRK zu bekommen.

Karl-Heinz Schröter: „Die Feuerwehren und das DRK brauchen dringend Nachwuchs. Meine Botschaft ist: Feuerwehr und DRK sind klasse. Ich wünsche mir, dass junge Menschen den Weg in diese unverzichtbaren Institutionen finden, denn hier gibt es spannende Aufgaben und echte Herausforderungen. Der Jugendrotkreuz Landeswettbewerb und der Schusterjungenpokallauf sind tolle Veranstaltungen, die ich gerne unterstütze. Sie sind beste Werbung für Feuerwehr und DRK.“

Der Landesverband des Roten Kreuzes erhält 7600 Euro Lottomittel für den Jugendrotkreuzwettbewerb in Wittenberge vom 9.-11. Juni. Er gehört zu den Höhepunkten der Jugendarbeit des DRK und soll helfen, Nachwuchs für den Katastrophenschutz zu gewinnen. Rund 400 Kinder und Jugendliche aus 12 Kreisverbänden nehmen teil. Der Sieger qualifiziert sich für den Bundeswettbewerb und repräsentiert dort das Land Brandenburg. Derzeit sind rund 13.000 Kinder und Jugendliche in den Feuerwehren aktiv. 2015 wurden etwa 75.000 Euro und 2016 rund 130.000 Euro aus Lottomitteln für die Kinder- und Jugendfeuerwehren bewilligt.

Der Feuerwehrverein in Calau erhielt Lottomittel in Höhe von 2340 Euro für den Schusterjungenpokallauf, der am 29. April stattfand. Mit rund 400 Teilnehmenden in 36 Teams der Jugendfeuerwehren sowie einer Gastmannschaft aus Polen hat dieses Event eine entscheidende regionale Bedeutung für die Nachwuchsförderung.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.