NRW-Verfassungsschutz bietet Schulen Theater-Projekt gegen Salafismus an

25. April 2017 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Nordrhein Westfalen | Drucken

Um Kinder und Jugendliche über die Gefahr durch den extremistischen Salafimsus aufzuklären und davor zu schützen, geht der NRW-Verfassungsschutz neue Wege in der Prävention. Seit Ende 2016 gehört mit „Dschihad One Way“ etwa ein Theaterstück zu den Projekten, die gemeinsam mit dem Schulministerium angeboten werden. „Dschihad One Way findet einen Ton, der sofort Zugang zu der
dramatischen Geschichte eines jungen Konvertiten verschafft, der als Dschihad-Kämpfer in den „Heiligen Krieg“ zieht und dort stirbt“, erklärte NRW-Innenminister Ralf Jäger bei der Aufführung des Stücks an der Mathilde-Anneke-Schule in Sprockhövel. „Die Geschichte handelt vom Abdriften
in den Extremismus, von der Radikalisierung und der damit einhergehenden Entfremdung vom bisherigen Umfeld. Sie wühlt auf und sie macht wach für die Gefahren.“

Der Autor Bernd Plöger betonte, dass „das Stück keine einfachen Antworten liefert.“ Es werfe vielmehr Fragen auf. Fragen, die nach der Vorstellung mit dem Publikum diskutiert werden. Und in Sprockhövel auch mit dem Innenminister: „Gerade um diese Interaktion geht es uns bei dem Projekt“, erläuterte er.
„Dschihad One Way“ beruht auf einer wahren Geschichte. „Das macht es nicht nur echter, sondern auch noch beklemmender“, so Jäger. Weitere Angebote für Schulen sind unter anderem Autorenlesungen und ein Comic-Workshop. Die Nachfrage ist sehr hoch. Die Angebote können unter www.mik.nrw.de/salafismus-praevention abgerufen werden.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.