Neuer Polizeivizepräsident für Oberbayern Süd

24. Februar 2017 | Themenbereich: Bayern, Polizei | Drucken

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd bekommt einen neuen Vizepräsidenten: Der Leitende Polizeidirektor Harald Pickert, 53, tritt zum 1. März die Nachfolge von Polizeivizepräsident Peter Mauthofer an. Das hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann entschieden. Mauthofer, der am 27. Februar seinen 60. Geburtstag feiert, geht Ende Februar nach mehr als sechs Jahren als Vizechef des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in den Ruhestand.

Herrmann bezeichnete Mauthofer als ein „oberbayerisches Urgestein“, das im südlichen Oberbayern fest verwurzelt ist. Mauthofer blicke auf eine lange Karriere mit vielen Stationen bei der Bayerischen Polizei zurück. Er habe alle drei Laufbahnen vom ‚Mittleren‘ über den ‚Gehobenen‘ bis in den ‚Höheren Dienst‘ erfolgreich durchlaufen und sei ein Paradebeispiel dafür, dass die Bayerische Polizei hervorragende Karrierechancen bietet. „Vom Polizeipraktikanten bis zum Polizeipräsidenten – bei entsprechender Leistung ist bei der Bayerischen Polizei alles möglich“, brachte es der Innenminister auf den Punkt. Mauthofer habe mit fachlicher Kompetenz ebenso geglänzt, wie mit seiner menschlichen Art. „Selbst in schwierigsten Einsatzlagen hat Peter Mauthofer einen kühlen Kopf bewahrt und kluge Entscheidungen getroffen“, machte Herrmann deutlich. „Als Spitzenbeamter war er stets ein großes Vorbild für seine Mitarbeiter und allseits hochgeschätzt.“ Herrmann dankte dem scheidenden Polizeivizepräsidenten für sein großartiges Engagement bei der Bayerischen Polizei, auch im Namen der gesamten Bayerischen Staatsregierung.

Wie der bayerische Innenminister betonte, hat er mit Leitenden Polizeidirektor Pickert einen sehr guten Nachfolger für das verantwortungsvolle Amt des Vizepräsidenten gefunden. „Harald Pickert hat die notwendige Gelassenheit, das erforderliche Fingerspitzengefühl und die Führungsstärke“, so Herrmann. Pickert glänze durch sein immenses Fachwissen und das hohe Ansehen, das er bei seinen Mitarbeitern genießt. Nach Herrmanns Worten hat das Pickert die vergangenen sechs Jahre als Leiter der Verbrechensbekämpfung beim Polizeipräsidium München eindrucksvoll unter Beweis gestellt. „Unter den 39 deutschen Großstädten mit mehr als 200.000 Einwohnern hat München die letzten Jahre den Titel ’sicherste Großstadt Deutschlands‘ immer wieder erfolgreich verteidigt“, freute sich Herrmann. Das sei auch das Verdienst von Harald Pickert, der mit Weitsicht und hoher Professionalität für größtmögliche Sicherheit in der Landeshauptstadt gesorgt habe. „Die Bürgerinnen und Bürger im südlichen Oberbayern können also unbesorgt sein“, erklärte der Minister abschließend. „Ihre Sicherheit ist bei Harald Pickert in den besten Händen!“

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mit seinen rund 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist für die Sicherheit von etwa 1,3 Millionen Bürgerinnen und Bürger auf einer Fläche von mehr als 9.100 Quadratkilometern zuständig.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.