Innenminister übergibt zwei neue Einsatzfahrzeuge an Hilfsorganisationen

16. Februar 2017 | Themenbereich: Bevölkerungsschutz, Niedersachsen | Drucken

Der niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat am (gestrigen) Mittwoch zwei so genannte „Einsatzleitwagen“ an die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und das Deutsche Rote Kreuz (DRK) im Landkreis Stade übergeben. Beide „Einsatzleitwagen“ haben zusammen einen Wert von insgesamt knapp 200.000 Euro. „Es ist ungemein wichtig, dass die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer ihre Einsätze mit moderner und zuverlässiger Technik bestreiten können“, so Minister Pistorius. „Und es ist absolut herausragend, dass mit viel Eigenarbeit sogar ein weiteres Einsatzfahrzeug modernisiert wurde. Das zeigt, mit wie viel Engagement und Herzblut hier gearbeitet wird, um Menschenleben in brenzligen Situationen und aus höchster Not zu retten.“

Der Minister rückte bei dem Termin in Stade auch die Aufgaben des Landes und der Kommunen in den Mittelpunkt, die ehrenamtlichen Kräfte in ganz Niedersachsen zu unterstützen. Pistorius: „Natürlich sind neue Einsatzwagen und andere Unterstützung eine enorme Motivationshilfe für die ehrenamtlichen Kräfte, sich auch in Zukunft zu engagieren. Darum müssen die Kommunen und wir als Land auch weiter am Ball bleiben und den Stand der Technik hoch halten – auch um andere Menschen davon zu überzeugen, sich für das Gemeinwohl zu engagieren, zum Beispiel bei der DLRG, dem DRK oder anderen Organisationen“. Nur mit Hilfe der Hilfsorganisationen als wichtiges Glied im Katastrophenschutz für Niedersachsen sei in den Bereichen der Sanitäts- und Betreuungszüge – und den weiteren Fachdiensten – ein funktionierender Katastrophenschutz gewährleistet.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.