Freiwillige Feuerwehren werben mit neuer Kampagne um Nachwuchs

3. Februar 2017 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Nordrhein Westfalen | Drucken

Sie werden bei Großbränden, vollgelaufenen Keller oder umgestürzten Bäumen alarmiert. Um den Menschen in NRW auch in Zukunft helfen zu können, brauchen die Freiwilligen Feuerwehren in NRW Nachwuchs. Die Feuerwehrleute von morgen werden mit der neuen Kampagne „Für mich – für alle“ ganz gezielt angesprochen. Auf 2.000 Plakaten in ganz NRW, einer neuen Website und Facebook-Präsenz wird um Nachwuchs geworben. „Außerdem machen wir die Feuerwehrmitglieder zu Botschafterinnen und Botschaftern für das Ehrenamt“, sagte Innenminister Ralf Jäger. „Sie können aus erster Hand vor Ort berichten, wie spannend und wichtig die Aufgabe ist.“

Es gehe darum, das hohe Niveau der Gefahrenabwehr im bevölkerungsreichsten Bundesland auch für die Zukunft sicherzustellen. „Wir wollen deshalb in jeder Kommune einen kompetenten Ansprechpartner für die Nachwuchsarbeit haben“, erläuterte der Minister. In Workshops und über eine sogenannte „Toolbox“ auf der neuen Homepage wird den Feuerwehren die aktive Mitgliederwerbung vor Ort erleichtert. Seit Anfang November haben bereits sechs Workshops stattgefunden.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.