Schlag gegen extremistische Szene

22. November 2016 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Niedersachsen | Drucken

Der Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, zur Festnahme von drei mutmaßlichen Unterstützern der Terrororganisation „Ahrar al Sham“ durch den Generalbundesanwalt:
„Der Generalbundesanwalt hat heute mit Unterstützung der Sicherheitsbehörden aus Niedersachsen, Bayern und Berlin drei mutmaßliche Unterstützer der Terrororganisation „Ahrar al Sham“ festgenommen und Wohnungen durchsucht. Ein weiterer Erfolg, der nicht von ungefähr kommt: Die Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden aus Bund und beteiligten Ländern hat ausgezeichnet funktioniert. Mein Dank gilt an dieser Stelle allen eingesetzten Beamtinnen und Beamten, die vor Ort beteiligt waren und schon wieder an vorderster Front gegen den radikalen Salafismus vorgegangen sind. Das professionelle und effektive Zusammenspiel ist ein wirksames Instrument gegen die radikale Salafisten-Szene. Und der erneute Schlag gegen diese Szene ist noch einmal das wichtige Signal an Extremisten: Wir tun alles dagegen, dass sie den friedlichen Glauben des Islam für ihre Zwecke missbrauchen und Zwietracht säen – bis hin zu Hass und Gewalt.“

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.