„Vorbild bei Integration von Migranten und Jugendarbeit“

27. Oktober 2016 | Themenbereich: Hessen, Innere Sicherheit | Drucken

Der Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, Werner Koch, hat die Freiwillige Feuerwehr Roßdorf zu Hessens „Feuerwehr des Monats Oktober 2016“ gekürt. Die Brandschützer erhielten die Ehrung für ihr herausragendes Engagement im Bereich der Jugendarbeit und der Integration.

„Die Freiwillige Feuerwehr Roßdorf betreibt Jugendarbeit integrativ und interkulturell. Das fördert den Zusammenhalt und die Kameradschaft. Somit setzen die Brandschützer ein Zeichen für ein solidarisches Miteinander auch über die Grenzen des Brandschutzes hinaus. Die Freiwillige Feuerwehr Roßdorf lebt Integration vorbildlich vor und lädt aktiv Migrantinnen und Migranten ein, sich in der Feuerwehrfamilie einzubringen“, so der Staatssekretär.

Bereits seit dem Jahr 1998 gibt die Freiwillige Feuerwehr Roßdorf eine Vereinsbroschüre mit dem Namen „Floriansbote“ heraus, die in einer Auflage von ca. 1300 Stück in der Vorweihnachtszeit an die Roßdorfer Haushalte verteilt wird. Sie lebt internationale Jugendarbeit vor. Regelmäßig werden Zeltlager mit der Jugendfeuerwehr St. Andrä-Wördern, der Roßdorfer Partnerwehr aus Österreich, veranstaltet. Diese partnerschaftlichen Treffen der beiden Jugendfeuerwehren sind einmalig in Deutschland.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.