Messeneuheit: Feuerwehr-App bekommt Zusatzfunktion

6. Oktober 2016 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Sachsen | Drucken

Innenstaatssekretär Dr. Michael Wilhelm hat heute in Dresden die Feuerwehrmesse „Florian“ eröffnet. Dabei wurde von ihm eine weitere Funktion für die sächsische Feuerwehr-App „FwA 16/1“ freigeschaltet.

Innenstaatssekretär Dr. Michael Wilhelm: „Die Leistungen unserer ehrenamtlichen Rettungskräfte sind von unschätzbarem Wert. Wir rüsten sie deshalb mit dem neuestem Equipment aus. Unterstützung bekommen sie aber auch mit nützlichen Hilfswerkzeugen, wie unserer modernen Feuerwehr-App.“

Im Rahmen eines Modellprojektes haben Softwarespezialisten der TU Bergakademie Freiberg die Feuerwehr-App „FwA 16/1“ entwickelt. Neben Hydrantenplänen, einem Modul zur Atemschutzüberwachung und einer Gefahrstoffdatenbank wird die praxisnahe App nun um eine neue Online-Funktion ergänzt. So kann künftig via iPad das Kennzeichen eines Fahrzeuges fotografiert und anschließend automatisch über das Kraftfahrtbundesamt das jeweilige Rettungsdatenblatt abgerufen werden. Aus diesem Datenblatt lassen sich dann Gefahrenpunkte an dem jeweiligen Fahrzeug – beispielsweise Treibgaspatronen für Airbags, verstärkte Rahmenteile oder Batterien – schnell und sicher identifizieren.

Alle 431 sächsischen Kommunen haben im Jahr 2015 vom Innenministerium ein iPad mit der Feuerwehr-App kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Weitere Tablets wurden vom Freistaat mit einem Festbetrag von 280 Euro pro Stück gefördert.

Die Messe „Florian“ zeigt für Fachpublikum und Interessierte aktuelle Entwicklungen in Sachen Retten, Löschen, Bergen und Schützen. Auch das sächsische Innenministerium präsentiert sich zusammen mit der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule. Auf dem Messestand werden unter anderem die modernen Ausbildungsmöglichkeiten der Schule und die vom Land Sachsen beschafften Fahrzeuge gezeigt.

Die Messe hat ihre Pforten vom 6. bis zum 8. Oktober geöffnet:
www.messe-florian.de

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.