„Bereicherung für die Bereitschaftspolizei“

28. September 2016 | Themenbereich: Bereitschaftspolizei, Hessen, Polizei | Drucken

Im Rahmen einer feierlichen Zeremonie hat der Hessische Innenminister Peter Beuth Harald Schneider in sein neues Amt als Präsident des Hessischen Bereitschaftspolizeipräsidiums (HBPP) eingeführt. Der 60-Jährige, der zuletzt in der Funktion des Leiters der Abteilung Einsatz beim Polizeipräsidium Frankfurt fungierte, tritt damit die Nachfolge von Günther Voß an, der im Juli das Amt des Polizeipräsidenten in Osthessen übernommen hatte.

„Harald Schneider kennt die Polizei in all ihren Facetten. Als Einsatzleiter in Frankfurt hat er herausragende Arbeit geleistet. Er kennt den herausragenden Wert der Bereitschaftspolizei aus den vielen Einsatzlagen in und um Frankfurt und ist deshalb die richtige Wahl für diese wichtige Position. Ebenfalls verfügt er über eine lange Erfahrung im persönlichen Umgang mit Mitarbeitern durch seine Funktionen als Leiter verschiedener Polizeidirektionen und Abteilungsstäben der hessischen Polizei. Er ist eine Bereicherung für die Bereitschaftspolizei“, so Innenminister Peter Beuth.

Als Präsident des HBPP ist Schneider künftig federführend für die vier Standorte der Bereitschaftspolizeiabteilungen in Mainz-Kastel, Lich, Mühlheim am Main und Kassel zuständig. Darüber hinaus unterstehen ihm die Polizeifliegerstaffel, die Wasserschutzpolizei und die Reiterstaffel.

Zur Person:

Harald Schneider kennt den Polizeiberuf in all seinen Facetten und verfügt über große Erfahrung in unterschiedlichen Aufgabenbereichen. Seit seinem Eintritt in die Polizei des Landes Hessen im Jahre 1975 bei der Bereitschaftspolizei hat er an verschiedenen Stellen der hessischen Polizei gewirkt. So wechselte er Mitte der 80er Jahre nach bestandener zweiter Fachprüfung als Dienstgruppenleiter zum Regierungspräsidium Darmstadt.

1990, nach Erreichen des höheren Dienstes, begleitete er verschiedene Funktionen unter anderem als Leiter des Führungs- und Lagedienstes im Polizeipräsidium in Offenbach und später als Leiter Abteilung Sicherheit und Ordnung sowie Vertreter des Leiters der Polizeidirektion ins Regierungspräsidium Darmstadt.

In den Jahren 2001 bis 2010 begleitete Harald Schneider verschiedene Funktionen im Polizeipräsidium Südhessen unter anderem als Leiter der Polizeidirektion Darmstadt, Groß-Gerau und als Leiter der Abteilung Einsatz. Dann wechselte er 2010 zum Polizeipräsidium Frankfurt und versah dort als Leiter der Abteilung Einsatz seinen Dienst.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.