Mutmaßlicher Anschlag in Eisenhüttenstadt vereitelt

17. August 2016 | Themenbereich: Brandenburg, Innere Sicherheit | Drucken

Am heutigen Tag nahm die Polizei einen 27 jährigen Mann in Eisenhüttenstadt fest. Er wird verdächtigt, einen Sprengstoffanschlag auf das Stadtfest Ende August geplant zu haben. Vorausgegangen waren Hinweise an die Polizei und daraus resultierende Überwachungsmaßnahmen.
Andreas Schuster, GdP Landesbezirksvorsitzender:
„Diese Festnahme zeigt die professionelle Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen der Brandenburger Polizei. Gleichzeitig zeigt dieser Vorfall, dass wir auf Anschläge auch in Brandenburg vorbereitet sein müssen“
In diesem Fall laufen gegenwärtig die Ermittlungen zu den Hintergründen und zu möglichen Verbindungen zur salafistischen Szene.
Wichtig ist jetzt, ruhig und besonnen die Ergebnisse der polizeilichen Ermittlungen abzuwarten, so Schuster.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.