144 Neueinstellungen in die Landespolizei

1. August 2016 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Polizei | Drucken

Heute treten 144 neue Auszubildende Polizistinnen und Polizisten Ihren Dienst in der Landespolizei an und werden von Innenminister Lorenz Caffier zu Polizeibeamten auf Widerruf ernannt. So viele Einstellungen von Anwärterinnen und Anwärter gab es in der Landespolizei bisher noch nie in einem Ausbildungsjahrgang. In seiner Rede zur Ernennung der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hob Innenminister Caffier die Bedeutung des Polizeiberufes auch mit Blick auf die aktuellen sicherheitspolitischen Herausforderungen hervor.

„Wenn Politiker über mehr Polizisten reden, die die Menschen schützen sollen, dann sind Sie gemeint. Wenn Politiker davon reden, dass bei gefährlichen Personen genauer hingesehen werden muss, dann sind gerade Sie gemeint, die näher hinsehen müssen“, sagt Innenminister Caffier zu den jungen Polizistinnen und Polizisten und ergänzt: „Und wenn Politiker fordern, Polizisten für Terrorlagen besser auszurüsten, dann sind möglicherweise Sie es, die eine schwere Schutzweste tragen werden und sich den Attentätern in den Weg stellen.“

Die Polizeimeisteranwärterinnen und Polizeimeisteranwärter setzten sich gegen 1.254 Mitberber erfolgreich durch. Ihnen steht nun eine zweijährige Berufsausbildung bevor. Neben rechtstheoretischen Inhalten, wie z. B. Staats- und Verfassungsrecht, Strafrecht, Allgemeines Verwaltungsrecht, Recht der Gefahrenabwehr und Verkehrsrecht werden auch polizeipraktisch orientierte Inhalte, wie Einsatzbezogenes Training, vermittelt. Darüber hinaus sind Fächer wie Psychologie, Ethik und Sport sowie Fremdsprachen Bestandteil der Ausbildung.

Eine verlängerte Ausbildung zur Polizeimeisterin bzw. Polizeimeister beginnen heute auch vier Sportlerinnen und ein Sportler als neueste Mitglieder der Sportfördergruppe der Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern. Seit 2008 wird herausragenden Sportlerinnen und Sportlern die Möglichkeit geboten, sportliche Karrieren und Berufsausbildung in einer Sportfördergruppe zu verbinden. In diesem Jahr wird bereits die fünfte Sportfördergruppe des Landes Mecklenburg-Vorpommern eröffnet.

„Damit fördern wir den Spitzensport und geben den Sportlerinnen und Sportlern gleichzeitig eine berufliche Zukunftsperspektive“, so Innen- und Sportminister Lorenz Caffier.

Abschließend mach Innenminister Lorenz Caffier noch einmal deutlich, dass Polizist sein zwar aufregend, spannend und herausfordernd ist, aber oft auch kein Zuckerschlecken: „Deswegen ist die Politik in der Pflicht, Ihnen die bestmögliche Ausstattung und die bestmöglichen Arbeitsbedingungen zur Verfügung zu stellen. Dazu gehört selbstverständlich auch ein ausreichend großer Personalkörper. Was nützt mir ein perfekt ausgebildeter und perfekt ausgerüsteter Polizist, wenn er die Arbeit für drei erledigen muss? Das hält er sechs Monate durch und ist danach genauso lang krankgeschrieben.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.