Bis zu 2200 Beförderungsmöglichkeiten bei der Polizei NRW noch in 2016

19. Juli 2016 | Themenbereich: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken

Maßnahmen der Landesregierung zur vorläufigen Regulierung der Beförderungsmöglichkeiten bedingt durch die Einführung einer Zielquote für Frauen (§19 (6) LBG NRW-E):

– Die Stellenbesetzungssperre wird von 18 Monaten auf 12 Monate reduziert

– Stellen aus dem I. und II. Quartal 2017 werden vorgezogen

– Insgesamt handelt es sich um 2184 Beförderungsmöglichkeiten

– Beförderungen nach A10 und A11 können zum 01.08.2016 erfolgen

– Beförderungen nach A 12 und A13 können zum 01.10.2016 erfolgen

– Alle werden an einem Stichtag befördert

Die Entscheidung der Landesregierung sorgt zunächst für die nötige Ruhe innerhalb der Polizei und ist ein erneutes, sehr zu begrüßendes Signal an die Kolleginnen und Kollegen!

Durch die Einführung einer Zielquote für Frauen war bisher mit diversen Klageverfahren bei anstehenden Beförderungen zu rechnen. Stellen wären gerichtlich blockiert worden; schließlich hätte niemand befördert werden können.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.