Günther Voß neuer Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Osthessen

4. Juli 2016 | Themenbereich: Hessen, Polizei | Drucken

Günther Voß ist neuer Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Osthessen. Der 59-Jährige wurde in Fulda von Hessens Innenminister Peter Beuth feierlich in sein Amt eingeführt. Der vormalige Präsident des Hessischen Bereitschaftspolizeipräsidiums folgt damit auf Alfons Hoff, der in der vergangenen Woche verabschiedet wurde.

„Günter Voß hat seine ausgeprägten Fähigkeiten bereits vielfach und an unterschiedlichen Wirkungsstätten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Dabei hat er stets das Gespür für das Wesentliche bewiesen. Ich bin mir sicher, dass Günter Voß seine erfolgreich geleistete Arbeit in der Bereitschaftspolizei nun auch in Osthessen weiter um- und fortsetzen wird

Das Polizeipräsidium in Fulda ist für die schutz- und kriminalpolizeilichen Aufgaben in Osthessen zuständig. Der Dienstbezirk umfasst die Stadt Fulda sowie die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und Vogelsberg mit den Bundesautobahnen der Region. Mit Amtsantritt zum 1. Juli 2016 ist Voß Chef von fast 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die für die Sicherheit von rund 442.000 Einwohnerinnen und Einwohnern auf einer Fläche von etwa 4000 Quadratkilometer zuständig sind.

Zur Person:

Günther Voß begann 1974 seine Karriere in der Hessischen Bereitschaftspolizei. Nach der Ausbildung für den mittleren Polizeivollzugsdienst versah er bis 1980 den Dienst beim Polizeipräsidium Frankfurt. 1984 schloss er die Ausbildung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst ab und wechselte zunächst als Dienstgruppenleiter, später als Stabsmitarbeiter erneut zum Polizeipräsidium Frankfurt.

1990, nach der Ausbildung für den höheren Dienst an der Polizei-Führungsakademie Münster-Hiltrup, wurde Günther Voß zunächst stellvertretender Leiter der damaligen Inspektion Mitte im Polizeipräsidium Frankfurt. In der Zeit zwischen 1991 und 2000 nahm er bei der Polizeidirektion Fulda vielseitige Leitungsaufgaben, unter anderem als Leiter der Schutzpolizei, des Direktionsstabs Einsatz und als kommissarischer Leiter der Polizeidirektion Fulda wahr. Ab 2001 bis 2003 war er mit der kommissarischen Leitung des Abteilungsstabs im Polizeipräsidium Osthessen betraut. Von Februar bis Oktober 2003 war er stellvertretender Referatsleiter des Referats 2 im Landespolizeipräsidium und damit verantwortlich für Strategie und Grundsatzangelegenheiten. Im Oktober 2003 wechselte er ins Polizeipräsidium Mittelhessen und wurde Leiter der Abteilung Einsatz. Seit November 2007 war Voß Leiter der Abteilung Einsatz des Polizeipräsidiums Osthessen und zudem der Abwesenheitsvertreter des Polizeipräsidenten, bevor er im April 2014 zum Präsidenten des Hessischen Bereitschaftspolizeipräsidiums ernannt wurde.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.