Personalratswahlen 2016

13. Juni 2016 | Themenbereich: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen, Nordrhein Westfalen | Drucken

Ergebnis gehalten – mit leichten Zugewinnen. So konnte die DPolG in Mettmann, Wesel und Höxter ihre Mehrheit im örtlichen Personalrat halten.

Leider ist uns das in Hamm mit einem ganz knappen Ergebnis nicht gelungen.

Im Polizeihauptpersonalrat ist die DPolG weiterhin mit 2 Sitzen für die Gruppe der Beamtinnen und Beamten vertreten. Bei der Personenwahl im Tarifbereich für den Polizeihauptpersonalrat errang Cornelia Doernemann die zweitmeisten Stimmen. Wir werden nun in den Personalvertretungen unsere konstruktive Arbeit für die Kolleginnen und Kollegen fortsetzen. Es gibt jetzt viele wichtige Themen, bei denen Alle an einem Strang ziehen müssen.

Insbesondere erfreulich sind für die DPolG die Zugewinne u.a. in Münster, Wuppertal und dem Rhein-Sieg-Kreis. In vielen Behörden waren letztlich doch die Stimmen der Studentinnen und Studenten an den Fachhochschulen für eine Mehrheit entscheidend.

Wir werden nun in den Behörden wo wir keine zufriedenstellenden Ergebnisse erzielen konnten, unsere Arbeit vor Ort klarer und basisnaher darstellen.

Im Namen des Vorstandes der DPolG danken wir unseren Wählerinnen und Wählern und insbesondere unseren Wahlkämpfern und Helfern vor Ort für ihr großes Engagement!