Diskussion und reichlich Fragen

3. Juni 2016 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen, Mecklenburg-Vorp. | Drucken

Auf Einladung der Kreisgruppe Schwerin fand am Donnerstag, den 02.06.2016 um 17:00 Uhr eine Podiumsdiskussion zu sicherheitspolitischen Fragen und insbesondere zur Personalsituation der Landespolizei statt.

Es diskutierten unter der Moderation von Andreas Frost (freier Schweriner Journalist): MdL Jörg Heydorn (SPD Landtagsfraktion MV), Andreas Katz (Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN), MdL Michael Silkeit (sicherheitspolitischer Sprecher der CDU Landtagsfraktion MV), MdL Peter Ritter (innenpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion DIE LINKE MV), Michael Schmitz (FDP) und Christian Schumacher(Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei).

Wer genügend Zeit hatte, erlebte in gut 2 Stunden eine angeregte und zum Teil emotionale Diskussion, an deren Ende sich die Parteienvertreter auch sehr kritischen Fragen aus dem Publikum stellen mussten.

Würde man ein sehr kurzes Fazit aus der Podiumsdiskussion ziehen wollen, dann könnte es so lauten. Die Polizei braucht mehr. Mehr Beamte, mehr persönlichen Schutz, mehr im Gesetz verankerte Rückendeckung und mehr Rückhalt in der Politik und Bevölkerung, die sie beschützen soll.

Die Kreisgruppe Schwerin hat mit ihrer Podiumsdiskussion eine gelungene Veranstaltung organisiert, aus der die anwesenden Landtagskandidaten auch die eine oder andere Hausaufgabe mitnehmen konnten.

 

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.