GdP Delegation verabschiedet langjährigen Vorsitzenden der niederländischen Polizeigewerkschaft

27. Mai 2016 | Themenbereich: Gewerkschaft der Polizei, Interessenvertretungen | Drucken

Die Delegierten der niederländischen Polizeigewerkschaft NPB (Nederlandse Politiebond) haben den 54jährigen Polizisten Jan Struijs einstimmig zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Struijs tritt damit die Nachfolge des scheidenden Vorsitzenden Han Busker an, der nach achtjähriger Amtszeit eine neue Aufgabe im Vorstand des niederländischen Gewerkschaftsbundes übernommen hat. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) nahm die von Busker ausgesprochene Einladung zu seiner Verabschiedung gerne an. Der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow, Bundeskassierer Jörg Bruchmüller und der für die internationale Gewerkschaftsarbeit zuständige Abteilungsleiter Sascha Braun überreichten Busker und Struijs GdP-Buddybären als Zeichen der sehr guten und bewährten Freundschaft der beiden Gewerkschaften und dem begeisterten Fußballer Busker ein Trikot der deutschen Fußballnationalmannschaft mit der Nr. 10.
Bruchmüller, zu dessen Vorstandsaufgaben auch die internationale Gewerkschaftspolitik gehört, dankte Busker für die ausgezeichnete Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und hob hervor, dass Busker insbesondere ein Brückenbauer in der Europäischen Gewerkschaftsarbeit gewesen sei, dessen erfolgreiche Arbeit nun fortzusetzen gelte. Vor allem nach dem Ausscheiden der beiden Organisationen aus dem glücklos und nicht mehr effektiv agierenden Gewerkschaftsbund EuroCOP komme es jetzt, so Bruchmüller, auf eine gemeinsame Arbeit an, die dicht an den Kolleginnen und Kollegen dran sei.

In Zukunft würden Themen besetzt werden, die zwar in Europa angesiedelt seien, aber dennoch Bedeutung für die Polizisten auf der Straße hätten.

Der neue NPB-Vorsitzende Struijs versicherte Malchow im persönlichen Gespräch, dass die freundschaftliche Zusammenarbeit fortgesetzt werde. Beide Gewerkschaftsvorsitzenden verabredeten ein erstes Treffen in Berlin bereits im Juni, um eine gemeinsame große Veranstaltung im November 2016 in den neuen Räumlichkeiten des GdP-Büros in Brüssel vorzubereiten.