Polizei-Sportler werden geehrt

18. Mai 2016 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Polizei | Drucken

Der Minister für Inneres und Sport des Landes Mecklenburg-Vorpommern Lorenz Caffier ehrte heute in der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege in Güstrow Sportlerinnen und Sportler der Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern.

„Ich freue mich, dass es viele Polizisten in der Landespolizei gibt, die in Sachen körperlicher Ertüchtigung keine Nachhilfe brauchen. Sie halten sich nicht nur fit, sondern trainieren sogar für Höchstleistungen. Viele haben bei den Deutschen Polizeimeisterschaften gezeigt, was in ihnen steckt. Wir waren unter anderem bei Handball, Crosslauf, Marathon, Triathlon und bei der Leichtathletik vertreten. Besonders beim Leichtathletik-Wettkampf in Lübeck sahnten wir mit dreimal Gold und dreimal Bronze ab. Das war wirklich stark,“ stellte Minister Caffier fest und ergänzte: „Ein paar der Polizeisportskanonen werden heute für ihre Erfolge, aber auch für ihr sonstiges Engagement im Sport ausgezeichnet. Insgesamt sind es vier Polizistinnen und fünf Polizisten.“

Sie haben hervorragende Ergebnisse bei Landesmeisterschaften erzielt, wie die Kriminalhauptkommissare Katja Sperlich und Steffen Kähler. Die Polizeimeisterinnen Elisa-Sophie Döbel und Julia Berndt konnten sogar die nationale Konkurrenz in den Schatten stellen. Hinzu kommen Polizeiobermeisterin Eva-Maria Passow mit ihrer langjährigen Handballerfahrung und Polizeioberkommissar Sven Stürmer, der im Tischtennis und Fußball glänzte.

Lorenz Caffier: „Darüber hinaus freue ich mich, dass wir heute drei Herren ehren, die seit langem anderen die Freude am Sport vermitteln. Sei es hauptberuflich oder ehrenamtlich: Kriminalhauptkommissar Jens Putzier, Erster Kriminalhauptkommissar Peter Busse und Polizeioberkommissar Andre Boy.“

Allen Sportlern dankt e der Minister und freut sich auf neue Höchstleistungen.