Roland Eisele zum Präsidenten des Polizeipräsidiums Aalen ernannt

9. März 2016 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Polizei | Drucken

Innenminister Reinhold Gall hat Roland Eisele zum Polizeipräsidenten des Polizeipräsidiums Aalen bestellt. Zuvor hatte der Ministerrat den Personalvorschlag gebilligt. „Sie haben sich in Ihrer bisherigen Laufbahn, zuletzt als Vizepräsident beim Polizeipräsidium Ludwigsburg, für diese neue Aufgabe hervorragend qualifiziert“, hob der Minister bei der Übergabe des Bestellungsschreibens im Innenministerium hervor.

Damit gehe auch die Interimsphase im Leitungsbereich des Polizeipräsidiums Aalen zu Ende, die durch den Weggang von Polizeipräsident Ralf Michelfelder entstanden war. Michelfelder hatte im August vergangenen Jahres die Leitung des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg übernommen. „Der neue Polizeichef übernimmt eine bestens geführte Dienststelle. Das ist ein großer Verdienst des Interims- und Vizepräsidenten Volker Schindler, der in den vergangenen Monaten diese zusätzliche Führungsverantwortung übernommen hat. Dafür gebührt ihm mein ausdrücklicher Dank und meine Anerkennung“, betonte Innenminister Gall.

„Mit Roland Eisele bekommt das Polizeipräsidium Aalen einen versierten und sehr erfahrenen Polizeifachmann, der sich in verschiedenen Führungsfunktionen innerhalb der Polizei bewährt hat. Er ist auf Grund seiner Persönlichkeit und Fachkompetenz für die neue Aufgabe bestens geeignet“, sagte der Innenminister.

Neben seiner Ernennung zum Polizeipräsidenten wurde Roland Eisele eine weitere Ehre zuteil. Aus der Hand des Innenministers erhielt er die Dankurkunde für sein 40-jähriges Dienstjubiläum. Eisele trat am 4. März 1976 in Lahr in die Polizei des Landes Baden-Württemberg ein.

Sein Amt als Präsident des Polizeipräsidiums Aalen wird Roland Eisele am 9. März 2016 antreten.
Roland Eisele

geboren am 16.09.1957

1976: Eintritt in den Polizeidienst
1987: Aufstieg in den gehobenen Polizeivollzugsdienst
1994: Aufstieg in den höheren Polizeivollzugsdienst
1995: Bestellung zum Leiter der Verkehrspolizeiinspektion und Leiter des Referates Verkehr bei der damaligen Landespolizeidirektion Stuttgart II
1997: Versetzung zur Polizeidirektion Böblingen und Bestellung zum Leiter Schutzpolizei
2000 – 2001: Leiter Führungs- und Einsatzstab, PD Böblingen
2002: Versetzung zum Innenministerium, Leiter des Lagezentrums
2006: Versetzung zur PD Heilbronn und Bestellung zum Dienststellenleiter
2014: Versetzung zum Polizeipräsidium Ludwigsburg und Ernennung zum Polizeivizepräsidenten