Stadtjugendfeuerwehr Borken ist Feuerwehr des Monats Februar

19. Februar 2016 | Themenbereich: Feuerwehr - Katastrophenschutz, Hessen | Drucken

Werner Koch, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat heute die Stadtjugendfeuerwehr Borken zur „Feuerwehr des Monats Februar 2016“ gekürt. Die Nachwuchs-Brandschützer erhielten die Auszeichnung für ihr Projekt „Jugendfeuerwehr 16 plus“. Dieses wurde im Jahr 2014 initiiert, um Jugendliche im Alter zwischen 15 und 18 Jahren mit anspruchsvolleren Ausbildungsangeboten und Übungen an die Einsatzabteilung heranzuführen.

„Mit ihrem Projekt haben es die jungen Brandschützer geschafft, die Austrittsquote in der Altersklasse der 15- bis 18-Jährigen zu verringern. Ich bin mir sicher, dass die Borkener Stadtjugendfeuerwehr damit ein Vorbild für andere Jugendwehren in Hessen sein kann“, so Staatssekretär Werner Koch.

Die Stadtjugendfeuerwehr Borken setzt sich aus elf Jugendfeuerwehren und vier Kinderfeuerwehren zusammen. Insgesamt sind dort 128 Jugendliche und 69 Kinder aktiv. Das Projekt „Jugendfeuerwehr 16 plus“ bietet den Jugendfeuerwehrleuten altersgerechte Veranstaltungen und Ausbildungen, um die Nachwuchskräfte wieder stärker an die Feuerwehr einzubinden. Dazu gehörten bisher beispielsweise Veranstaltungen mit mehreren Einsatzabteilungen der Stadt, Rettungsbootfahrten oder der Besuch einer Atemschutzübungsstrecke.