Innenminister ehrt Sachsen-Anhalts erfolgreichste Sportler aus den Reihen der Polizei

16. Februar 2016 | Themenbereich: Polizei, Sachsen-Anhalt | Drucken

Sachsen-Anhalts Minister für Inneres und Sport, Holger Stahlknecht, hat heute in Magdeburg 33 Polizistinnen und Polizisten für ihre im vergangenen Jahr errungenen Erfolge bzw. für ihr sportliches Engagement geehrt.

Die Sportlerinnen und Sportler, die aus allen Behörden und Einrichtungen der Landespolizei kommen, erzielten in sieben verschieden Disziplinen bei Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften sowie bei den Deutschen Polizeimeisterschaften beachtliche Erfolge.

Sportminister Holger Stahlknecht: „Es macht mich stolz, dass sich unsere Polizeisportler abermals in nationalen und internationalen Wettkämpfen auf den vordersten Rängen wiederfinden und Medaillen nach Sachsen-Anhalt holten.“

Unter den Geehrten sind u.a. Nico Patschke, der im vergangenen Jahr Deutscher Polizeimeister im Ju-Jutsu wurde.

Erstmals in der Geschichte des Polizeisports Sachsen-Anhalts hat eine Mannschaft in einer Spielsportart eine Medaille bei Deutschen Polizeimeisterschaften gewonnen: Die Landespolizeiauswahl der Handballer erkämpfte in Nordrhein-Westfalen eine Bronzemedaille.

Mit dabei auch Judoka Luise Malzahn, Drittplatzierte der WM und Sportlerin des Jahres 2015. Die Polizeikommissarin hofft jetzt auf die Teilnahme bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio.

Der Dank des Ministers richtete sich auch an vier Polizeibeamte, die sich mit hohem Engagement als Trainer oder Übungsleiter verdient gemacht haben.