Erneuerung der Heizzentrale und der Gebäudeautomation des Polizeipräsidiums Mannheim

29. Dezember 2015 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Polizei | Drucken

Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft hat die Baufreigabe für die Erneuerung der Heizzentrale und der Gebäudeautomation des Polizeipräsidiums Mannheim mit Gesamtbaukosten in Höhe von 400.000 Euro erteilt.

„Mit der Sanierung der Heizzentrale werden die technischen Voraussetzungen für einen störungsfreien und energieeffizienten Betrieb des Polizeipräsidiums Mannheim geschaffen. Der energetische Anteil der Maßnahme refinanziert sich innerhalb von zwölf Jahren, was die Wirtschaftlichkeit der Maßnahme unterstreicht und den Energiekostenanstieg nachhaltig dämpft“, sagte Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid anlässlich der Baufreigabe.

Durch die energetischen Maßnahmen werden die CO2-Emissionen um circa 42 Tonnen pro Jahr reduziert. Zudem werden jährlich Betriebskosten in Höhe von rund 22.000 Euro eingespart.

Die Maßnahme wird im Rahmen des verwaltungsinternen Contracting-Verfahrens umgesetzt. In diesem energetischen Sonderprogramm werden seit dem Jahr 2012 über 90 Millionen Euro zur energetischen Sanierung landeseigener Gebäude bereitgestellt und anteilig über die jeweils eingesparten Energiekosten refinanziert.

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.