Trauer um getöteten Polizeibeamten

25. Dezember 2015 | Themenbereich: Hessen, Polizei | Drucken

Bei einem Polizeieinsatz am Bahnhof in Herborn ist gestern Morgen ein Polizeibeibeamter getötet und sein Kollege schwer verletzt worden. Die Beiden waren gerufen worden, weil es bei einer Fahrkartenkontrolle zu einer Auseinandersetzung mit einem Fahrgast kam. Dieser griff die Beamten mit einem Messer an und wurde ebenfalls verletzt.

Innenminister Peter Beuth reagierte bestürzt auf diese traurige Nachricht an Heiligabend:

„Wir trauern um den Polizeibeamten, der bei diesem Einsatz durch diese sinnlose Attacke ums Leben gekommen ist. Den Angehörigen spreche ich mein aufrichtiges Beileid und mein tief empfundenes Mitgefühl für diesen schweren Verlust aus.“

Vor diesem Hintergrund werde angeordnet, dass die hessischen Polizeifahrzeuge mit einem Trauerflor bestückt werden.

Leider wurde auch sein Kollege schwer verletzt. „Ich schicke dem Polizeibeamten die besten Genesungswünsche und hoffe, dass er bald wieder gesund wird.

Die gesamte hessische Polizei trauere um ihren Kollegen und fühle mit dem verletzten Kollegen, so Beuth.