DPolG Bundesvorsitzender im Gespräch mit Angela Merkel

16. Dezember 2015 | Themenbereich: Deutsche Polizeigewerkschaft, Interessenvertretungen | Drucken

Am Rande des CDU Parteitages in Karlsruhe sprach DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt mit der CDU Vorsitzenden Angela Merkel. In dem Gespräch betonten beide Seiten, dass das Thema Innere Sicherheit derzeit ein Kernthema der deutschen Politik sei. Die Sicherheitsbehörden müssten deshalb personell und finanziell besser ausgestattet werden. Im Bereich der Bundespolizei geschieht dies bereits. 3.000 neue Stellen sind für die nächsten Jahre geplant.

Merkel hatte zuvor in ihrer Rede vor den Delegierten die Arbeit der Polizei ausdrücklich gelobt. Was die Polizistinnen und Polizisten angesichts des Flüchtlingszustroms leisteten, sei außergewöhnlich.
Zurück

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.