Mehr Geld für Polizei und Katastrophenschutz

7. Dezember 2015 | Themenbereich: Baden-Württemberg, Polizei | Drucken

„Die Einigung der Innenminister mit dem Bund zur höheren finanziellen Beteiligung des Bundes an den Kosten der Bereitschaftspolizeien der Länder und im Bereich des Katastrophenschutzes ist ein Schritt in die richtige Richtung“, begrüßte Innenminister Reinhold Gall das Ergebnis der Innenministerkonferenz in Koblenz.

Die Mittel für die Ausstattung der Bereitschaftspolizeien würden um 6,5 Millionen Euro aufgestockt. Dies sei auch höchste Zeit, denn in den zurückliegenden Jahren mussten ständig Landesmittel hierfür aufgewendet werden.

Auch im Bereich des Katastrophenschutzes komme der Bund seinen Verpflichtungen endlich nach. Obwohl Baden-Württemberg hier im Vergleich zu anderen Ländern gut aufgestellt sei, fehlten noch rund 50 Fahrzeuge. Diese könnten nun durch die Mittelaufstockung schneller finanziert werden.