Neue Einsatzfahrzeuge für die Kriminalpolizei

2. Dezember 2015 | Themenbereich: Mecklenburg-Vorp., Polizei | Drucken

Innenminister Lorenz Caffier hat in  Schwerin 9 neue Einsatzfahrzeuge für den Kriminaldauerdienst (KDD) unseres Landes übergeben.

„Mit den neuen Fahrzeugen können die Ermittler auf ein gut ausgestattetes Einsatzmittel für die Tatortarbeit zurückgreifen. Dadurch führen wir die konsequente Erneuerung unseres Fuhrparkes weiter fort. Wir haben den Fahrzeugbestand des Kriminaldauerdienstes (KDD) verändert. Insgesamt werden für den KDD fortan 16 Fahrzeuge zur Verfügung stehen und damit ein Wagen pro KDD mehr als bisher“, sagte Minister Caffier im Rahmen der Übergabe.

Der VW-Bus T6 Allrad mit höher gelegtem Fahrwerk ermöglicht bessere Erreichbarkeit von Tatorten abseits befestigter Straßen. Der Vernehmungsbereich besteht aus drehbarem Fahrer- und Beifahrersitz, Tisch und Zweiersitzbank und ist gleichzeitig Arbeitsplatz mit Strom- und Druckeranschluss. Das Heck gewährt genügend Stauraum für die benötigten Spurensicherungsmittel sowie weitere Ausrüstungsgegenstände.

In gemeinsamer Beratung mit den Kriminalkommissariaten und den Polizeiinspektionen des Landes wurde im Frühjahr 2015 der Grundstein für die Beschaffung der 9 Einsatzfahrzeuge gelegt.

Auf Basis der dort erarbeiteten und im Nachgang abgestimmten Leistungsbeschreibung konnten die Fahrzeuge konfiguriert und schlussendlich aus dem mit dem Autohaus Ahnefeld geschlossenen Rahmenvertrag abgerufen werden