Dienstort Weihnachtsmarkt: Wieder tausende Sicherheitsdienstmitarbeiter im Einsatz

30. November 2015 | Themenbereich: Security | Drucken

Das erste Adventswochenende steht bevor und viele Weihnachtsmärkte in Deutschland öffnen ihre Pforten für die Besucher. Dies bedeutet auch für die private Sicherheitswirtschaft eine Menge zusätzlicher Arbeit. „Angesichts der derzeitigen Bedrohungslage werden in diesem Jahr viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sicherheitsdienste auch während der Betriebszeiten vor Ort sein.“ so Olschok.

Die privaten Sicherheitskräfte waren in der Vergangenheit vor allem nach Schließung der Weihnachtmärkte im Einsatz. Die Stände werden bewacht und es wird sichergestellt, dass die Märkte auch am nächsten Tag wieder öffnen können. Zudem regeln die Sicherheitsdienste mancherorts wegen des großen Andrangs auf die Weihnachtsmärkte den Einlass, um die Sicherheit der Gäste zu gewährleisten. Ähnlich der Sicherheits- und Ordnungsdienste bei anderen großen Veranstaltungen wird so der Zustrom auf und vom Gelände herunter durch die Sicherheitskräfte reguliert. Laut Olschok werden die privaten Sicherheitsunternehmen auch oft zusätzlich zur anwesenden Polizei zum Schutz vor Taschendiebstahl engagiert.

Auf vielen deutschen Weihnachtsmärkten werde die Präsenz der Sicherheitsdienste während der Öffnungszeiten deutlich höher als in der Vergangenheit sein, so Olschok weiter. Dies hänge aber nicht ausschließlich mit den schlimmen Ereignissen der letzten Woche zusammen. „In vielen Städten ist bereits im Sommer auf Grundlage von Sicherheitskonzepten entschieden worden, den Einsatz der Sicherheitskräfte während der Öffnungszeiten deutlich hochzufahren“ so Olschok abschließend.