Wolfgang Waschulewski zum Vorsitzenden des BDSW Fachverbandes Aviation gewählt

17. November 2015 | Themenbereich: Security | Drucken

Der neugegründete BDSW Fachverband Aviation wählte Wolfgang Waschulewski zu seinem ersten Vorsitzenden. In diesem Fachverband werden die Interessen der BDSW-Mitgliedsunternehmen gebündelt, die mit ihren inzwischen fast 20.000 Beschäftigten auf den bundesdeutschen Verkehrsflughäfen Sicherheitsaufgaben nach dem Luftsicherheitsgesetz wahrnehmen.

„Wir werden den konstruktiven Dialog mit allen Akteuren in der Luftsicherheit intensivieren, damit das hohe Sicherheitsniveau gehalten und weiterentwickelt werden kann“, so der neugewählte Vorsitzende Wolfgang Waschulewski. Der Bereich der Luftsicherheit werde auf Grund der unterschiedlichen rechtlichen Anforderungen von europäischen und deutschen Behörden immer komplexer, so Waschulewski. „Wir tragen dieser Entwicklung Rechnung, indem wir die im BDSW vertretene Kompetenz in der Luftsicherheit weiter bündeln und vor allem noch besser als bisher nach außen verdeutlichen.“

Die im Fachverband Aviation zusammengeschlossenen 20 Mitgliedsunternehmen und Personen arbeiten teilweise schon seit Jahrzehnten auf diesem Gebiet und verfügen über eine hohe Kompetenz in der Luftsicherheit. Eine der wichtigsten Aufgaben sei die Ausbildung der eingesetzten Sicherheitskräfte und die Integration von moderner Sicherheitstechnik in die Kontrollvorgänge. „Wir wollen unserer Expertise einbringen, um die Prozesse an den Flughäfen weiter zu optimieren, so Waschulewski.

Der Fachverband wird ab sofort auch die tarifpolitische Verantwortung für den Bereich Luftsicherheit übernehmen. „Die Rahmenbedingungen für die 20.000 Sicherheitskräfte an den Flughäfen unterscheiden sich gravierend von den anderen Aufgabengebieten der Sicherheitswirtschaft. Deshalb werden wir eigenständige Tarifverträge mit den Gewerkschaften verhandeln und abschließen“, so Wolfgang Waschulewski abschließend.