Lewentz weiht neue Sportanlage der Bereitschaftspolizei ein

17. November 2015 | Themenbereich: Polizei, Rheinland-Pfalz | Drucken

Innenminister Roger Lewentz hat den hohen Stellenwert des Sports bei der rheinland-pfälzischen Polizei hervorgehoben. „Unsere Polizistinnen und Polizisten sind durch ihren Dienst besonderen Belastungen ausgesetzt, darum ist eine körperliche Fitness unerlässlich. Das Land sorgt daher für eine hochwertige Sportinfrastruktur“, sagte Lewentz bei der Einweihung der neugestalteten Außensportanlage der Bereitschaftspolizei in Mainz-Hechtsheim am Dienstag.

Das 25 Jahre alte Areal wurde für etwa eine halbe Millionen saniert und verfügt jetzt unter anderem über ein Kleinspielfeld, ein Beachvolleyballfeld und eine Laufbahn mit Tartanbelag. „Natürlich können hier alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei in Mainz Sport treiben und in den Zeiten ohne Belegung steht die Anlage Mainzer Vereinen zur Verfügung“, betonte Minister Lewentz.

Organisiert wurde der Umbau vom Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB). LBB-Geschäftsführer Holger Basten sagte: „Die kompakte Lösung mit verschiedenen Sport- und Wettkampffeldern auf dem Gelände der früheren Großanlagen ist in doppelter Hinsicht zukunftssicher: Die Polizei verfügt jetzt über eine passgenau auf ihre heutigen Bedürfnisse zugeschnittene Außensportanlage. Zum anderen sorgt der langlebige Kunststoffbelag anstelle der früheren Tennenbahn dafür, dass Laufbahn und Spielfeld nicht mehr verkrauten oder durch Kaninchen beschädigt werden können.“

Ihre Meinung ist uns wichtig,
kommentieren Sie diesen Artikel!

Jedoch, auf Cop2Cop gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.