Sicherheitsorgane sind hoch sensibilisiert

14. November 2015 | Themenbereich: Innere Sicherheit, Rheinland-Pfalz | Drucken

Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz, hat in einer ersten Stellungnahme entsetzt auf die Anschläge in Paris reagiert. „Ein solcher Terroranschlag ist das perfideste und schrecklichste, was man sich vorstellen kann. Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen, aber auch bei den französischen Sicherheitskräften, die in diesen Stunden unglaubliches leisten müssen“, sagte Lewentz am Samstagmorgen.

Der IMK-Vorsitzende betonte: „Die Sicherheitsbehörden von Bund, Ländern und auf internationaler Ebene stehen derzeit in engem Kontakt und sind hoch sensibilisiert. Wir wissen, dass Europa im Fokus auch islamistischer Terroristen steht und wir werden alles tun, um einen Anschlag bei uns zu verhindern. Für Terrorismus und Extremismus jeder Art ist in Europa kein Platz. “

Hinweis für die Medien: Gemeinsam mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer steht der IMK-Vorsitzende Roger Lewentz den Medien für ein Statement heute vor Beginn des SPD-Landesparteitags in Ludwigshafen (Pfalzbau, Wredestraße 26, 67059 Ludwigshafen) um 9.30 Uhr zur Verfügung