Gedenken an verstorbene Polizisten

13. November 2015 | Themenbereich: Polizei, Sachsen | Drucken

Innenstaatssekretär Dr. Michael Wilhelm hat heute an einem ökumenischen Gottesdienst zum Gedenken an in diesem Jahr verstorbene Polizisten in der Leipziger Thomaskirche teilgenommen. 34 Bedienstete der sächsischen Polizei und 6 Bedienstete der Bundespolizeidirektion Pirna sind 2015 verstorben.

Staatssekretär Dr. Wilhelm: „Wir sind hier, um noch einmal gemeinsam Abschied zu nehmen von geliebten Angehörigen, guten Freunden und geschätzten Kollegen. Wir sind aber auch hier, um gemeinsam dankbar zu sein für die Arbeit unserer sächsischen Polizisten und die Arbeit der Verstorbenen. Tagtäglich sorgen unsere Polizisten dafür, dass die Menschen in Sachsen sicher leben. Oft müssen sie sich dabei selbst in schwierige und gefährliche Situationen begeben.“

Der in der Regel jährlich stattfindende Gedenkgottesdienst jeweils vor dem Ewigkeitssonntag wird von den Polizeiseelsorgern gestaltet, die den Angehörigen auf Wunsch auch darüber hinaus begleitend zur Seite stehen.

Im Gottesdienst werden noch einmal die Namen und Dienststellen der Verstorbenen verlesen. Für jeden wird eine Kerze angezündet.